Pumpen + Systeme

20.03.2014 | id:3489324

Für mehr Sicherheit und Lebensqualität

In vielen Lebensbereichen sind Pumpen ein wesentlicher Bestandteil. Sei es bei der Grundversorgung mit sauberem Wasser oder bei der Herstellung von Lebensmitteln nach hygienischen Standards. Und auch in zahllosen industriellen Prozessen und sogar in der Medizin, wie z. B. in Dialysegeräten. Überall unterstützen Pumpen den Prozess maßgeblich.

Für mehr Effizienz und weniger Emissionen

Pumpenhersteller setzen sich aktiv für Nachhaltigkeit ein – sowohl in der Produktion als auch bei ihren Produkten. Der verantwortungsvolle Umgang mit Werkstoffen, die Wiederverwertbarkeit der verwendeten Materialien oder der Einsatz innovativer MSR-Technik zur Systemoptimierung sind Beispiele. Gerade bei der energetischen Optimierung ganzer Pumpensysteme werden die höchsten Einsparpotenziale erwartet. Auch dem Klimaschutz kommen die Effizienzmaßnahmen zugute.

Für geringere Lebenszykluskosten

Bei der Betrachtung der Wirtschaftlichkeit treten die Betriebskosten verstärkt in den Fokus; gerade der Energieverbrauch schlägt hier vorrangig zu Buche. Durch den Einsatz moderner Pumpensysteme lassen sich gegenüber älteren Technologien bis zu 30% Energiekosten sparen. Zusätzlicher Effekt: Diese Einsparungen tragen dazu bei, die Kapitalrenditen zu maximieren.

Kosten sparen – Umwelt schonen

Investitionen in energieeffiziente Pumpen + Systeme lohnen sich. Mit in der Regel kurzen Amortisationszeiten zwischen zwei und drei Jahren sind sie für Unternehmen wirtschaftlich attraktiv: Schon bei einer Nutzungsdauer der Pumpensysteme von zehn Jahren ergibt sich eine Kapitalverzinsung zwischen 30 und 50%.

Bildquelle: Sulzer

Bildquelle : Sulzer